Spielende. Kriminalroman.

Cover Krimi Spielende

„Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen.“
Josephine Radke, amazon

„Wow! Dieses Buch hat mich absolut überzeugt und spannungsgeladene Lesestunden beschert. […]
Ein Krimi, den alle Krimi-Freunde unbedingt lesen müssen!

Wagner, amazon

Achim ist Investmentbanker. Doch nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern verändert sich alles. Er beschließt, von London zurück auf die Schwäbische Alb zu ziehen, um den Hof seiner Eltern in ein Wellnesshotel umzubauen. Dort möchte er mit seiner Familie ein neues Leben beginnen. Sagt er. Seine Frau Iris kämpft seit der Geburt des zweiten Kindes mit Depressionen und mit etwas, das sie nicht benennen kann. Auf dem Lande soll das besser werden. Hofft sie. Leif ist der zuständige Architekt. Außerdem ist er ein langjähriger Freund der Familie. Das ist der Schein, den alle wahren. Man befreundet sich mit Clara – sie ist eine Hausfrau aus dem Dorf. Das ist die größte Lüge von allen.
Vier Erwachsene spielen mit dem Feuer. Bis die Katastrophe passiert. Dann sind es nur noch drei.

„Spielende“ ist ein Krimi, in dem es über Lebenslügen und den Mut zur Wahrheit geht. Und über mehr als eine Leiche. Aber vor allem ist es ein Roman über die Liebe einer Mutter, die stärker ist als der Tod.“ (Silke Nowak)

„Spielende“ gibt es als E-Book für Kindle Reader und als gedrucktes Buch bei Amazon.