…Überzeugt an „Auserwählt” hat mich vor allem die fiktive Welt, die aufgebaut wird. Zudem stimmt auch der Spannungsbogen, die Sprache ist klar und präzise, der Mörder meiner Meinung nach absolut plausibel angelegt…

…Mir ist auch aufgefallen, dass mit den Namen gespielt wird: „Stella”, der Stern, erlischt. „Clara” heisst die Hauptfigur und die Klavierspielerin „Clara Schumann”, ich habe das als Gegenfiguren in der Zeit gelesen. Fazit: Ich bin gespannt, wie es weitergeht.