Ein toller Schreibstil und ein gekonnter Spannungsbogen lassen einen das Buch kaum aus der Hand legen… Abschließend bleibt die Frage: wie weit würde man selber gehen? – für sein Kind, für die Wahrheit – und was würde Einem das tatsächlich bringen.