Man nehme einen wahren Kriminalfall (Jonbenet) und verlegt das Ganze nach Deutschland. Fügt lächerliche Mörderschlümpfe hinzu und fertig ist der Thriller. Würde ich den wahren Fall nicht kennen, hätte das Buch einen Stern mehr bekommen, da sehr gut geschrieben.